Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Aktuell: Neuer Meldebogen

Redaktion: Ursula Liebeskind
Datum: 07/15/2009 02:35:08 PM
Aktuell: Verordnung über die Meldepflicht bei Influenza vom 2. Mai 2009 - Neuer Meldebogen
Am 2. Mai 2009 ist eine Rechtsverordnung (Bundesanzeiger) in Kraft getreten, mit der die Meldepflicht nach Infektionsschutzgesetz um Fälle der neuen Influenza (sog. „Schweine-Grippe“) erweitert wird. Die hierdurch vorgesehene Ausdehnung der namentlichen Meldepflicht von Ärztinnen und Ärzte nach § 6 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Infektionsschutzgesetz auf Fälle von Krankheitsverdacht, Erkrankung oder Tod an Schweine-Influenza erhöht im Vergleich zur bestehenden Rechtslage gem. § 7 Abs. 1 Satz Nr. 24 Infektionsschutzgesetz (Meldepflicht der Labore bei Nachweis von Influenza-Viren) die Möglichkeit, den Zeitraum der Weiterverbreitung der Krankheit zu verkürzen. Damit kann sichergestellt werden, daß die Meldungen der Ärztinnen und Ärzte die Gesundheitsämter schneller erreichen als die Meldungen der Labore. Die Meldung eines derartigen Krankheitsverdachts hat nur dann zu erfolgen, wenn der Verdacht nach dem Stand der Wissenschaft sowohl durch das klinische Bild als auch durch einen wahrscheinlichen epidemiologischen Zusammenhang begründet ist.



Darüber hinaus steht für Ärztinnen und Ärzte, die Patienten mit Infektionsverdacht betreuen, seit dem 2. Mai 2009 ein neuer Meldebogen zur Verfügung (www.rki.de).
Info-Telefone für Bürger:

0361/37-743099
(Landesamt für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz)

030/18754-4161
(Robert-Koch-Institut)


Ursula Liebeskind
Pandemiebeauftragte der Landesärztekammer
Tel.: 03641/614 102