Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Gemeinsame Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID) nahm Arbeit auf

Die gemeinsame PID-Ethikkommission der Länder Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen und Thüringen zur Durchführung der PID nahm mit ihrer Konstituierenden Sitzung am 15. Juli 2015 ihre Arbeit auf. Gemäß dem von den beteiligten Ländern geschlossenen Staatsvertrag (am 8. Juli 2015 in Kraft getreten) ist die Kommission bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg angesiedelt.

Die PID-Ethikkommission hat die Aufgabe, Anträge auf Durchführung einer Präimplantationsdiagnostik zu bewerten. Nach dem Willen des Gesetzgebers ist eine solche Behandlung nur ausnahmsweise und nur unter strengen Voraussetzungen zuzulassen. Die Bewertung der Zulässigkeit einer PID wird neben medizinischen auch psychologische, soziale und ethische Aspekte zu berücksichtigen haben. Den betroffenen Paaren, für deren Nachkommen ein hohes Risiko einer familiär bekannten und schwerwiegenden genetischen Erkrankung besteht, soll die PID im Einzelfall und nach eingehender Prüfung des Für und Wider verantwortungsvoll ermöglicht werden. Keine Indikation für PID sind Geschlechtsbestimmung ohne Krankheitsbezug, höheres Alter der Eltern sowie reproduktionsmedizinische Maßnahmen im Allgemeinen.

Der Kommission gehören acht Mitglieder an: Vier medizinische Sachverständige aus den durch die PID berührten Fachrichtungen (Humangenetik, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Kinder- und Jugendmedizin, ärztliche Psychotherapie), jeweils ein/e Sachverständige/r der Fachrichtung Ethik und der Fachrichtung Recht, ein/e Vertreter/in einer Organisation für die Wahrnehmung der Interessen der Patientinnen und Patienten sowie ein/e Vertreter/in einer Organisation für die Wahrnehmung der Interessen der Selbsthilfe der Menschen mit Behinderung. Die Mitglieder und deren jeweilige 1. und 2. Stellvertreter wurden nach Beteiligung der jeweiligen zuständigen Landesärztekammer im Einvernehmen mit allen am Staatsvertrag beteiligten Ländern benannt und von der Landesärztekammer Baden-Württemberg für die Dauer von zunächst fünf Jahren berufen. Sie sind in ihrer Entscheidungsfindung unabhängig und nicht weisungsgebunden. Die Mitglieder wählten in ihrer Konstituierenden Sitzung einstimmig Frau Dr. med. Gabriele du Bois, FÄ für Humangenetik aus Böblingen, zu ihrer Vorsitzenden. Thüringen ist mit Herrn Dr. med. Dietrich Hager, FA für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Thüringen-Kliniken in Saalfeld, und Herrn Prof. Dr. Nikolaus Knoepffler, Lehrstuhl für angewandte Ethik der FSU Jena, vertreten.

Bundesweit bestehen nur fünf PID-Ethikkommissionen, was maßgeblich zu einer einheitlichen Entscheidungspraxis beiträgt.

Sylvia Geiling
Rechtsabteilung der Landesärztekammer Thüringen
Tel. 03641 614 - 212

weiterführende Inhalte im Bereich Gemeinsame Ethikkommission für Präimplantationsdiagnostik (PID) nahm Arbeit auf