Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Handlungsempfehlungen für den Thüringer Rettungsdienst verabschiedet

Handlungsempfehlungen für den Thüringer Rettungsdienst verabschiedet

Die für den Thüringer Notarzt- und Rettungsdienst zuständigen ärztlichen Gremien, Landesärztekammer, Landesgruppe Thüringen der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst, Kassenärztliche Vereinigung, Arbeitsgemeinschaft der in Thüringen tätigen Notärzte (agtn) und das Zentrum für Notfallmedizin am Universitätsklinikum Jena haben für Thüringen die ersten „Verfahrensanweisungen für den Thüringer Rettungsdienst“ erarbeitet und am 2. Juni 2016 am Rande der Medizinischen Fortbildungstage verabschiedet.

Mit den Verfahrensanweisungen soll die Zusammenarbeit der am Notarzt- und Rettungsdienst beteiligten Professionen auf eine einheitliche fachliche Basis gestellt und den in Thüringen an der Notfallsanitäterausbildung beteiligten Bildungseinrichtungen ein fachlicher Leitfaden an die Hand gegeben werden. Darüber hinaus sollen die Verfahrensanweisungen auch eine Vorgabe für eine landeseinheitliche Umsetzung des Notfallsanitätergesetzes sein und einen qualitativen Rahmen für den Rettungsdienst und die damit unmittelbar eingebundenen Ärztlicher Leiter Rettungsdienst bilden.
Schwerpunkte dieser ersten Empfehlungen sind insbesondere die Maßnahmen für die Notfallsanitäter im Sinne der Delegation ärztlicher Maßnahmen gemäß § 4 Abs. 2 Punkt 2 a-c Notfallsanitätergesetz (NotSanG) und im Ergebnis des Pyramidenprozesses des Bundesverbandes der Ärztlichen Leiter Rettungsdienst in Deutschland. Die endgültige rechtliche Klärung der eigenständigen und delegierbaren Maßnahmen des Notfallsanitäters muss noch erfolgen, einschließlich der Stellung des Ärztlichen Leiters.

Im Laufe des Jahres werden diese Empfehlungen noch um die eigenständig durchzuführenden Maßnahmen im Sinne des § 4 Abs. 2 Punkt 1c Notfallsanitätergesetz ergänzt. Alle, die an der Notfallsanitäterausbildung beteiligt sind und die für den Einsatz der Notfallsanitäter Verantwortlichen, aber auch die Notfallsanitäter selbst, werden gebeten, die Empfehlungen zu beachten und diese kritisch zu bewerten.

Ansprechpartner: Dr. Jens Reichel, Vorsitzender agtn.

Download: Verfahrensanweisungen für den Thüringer Rettungsdienst

weiterführende Inhalte im Bereich Handlungsempfehlungen für den Thüringer Rettungsdienst verabschiedet