Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Kammerversammlung Ende September: Staatssekretärin Feierabend sagt Übertragung der Fachsprachenprüfung an Ärztekammer zu / Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene beschlossen

Die Staatssekretärin des Thüringer Gesundheitsministeriums, Ines Feierabend, hat zur Versammlung des Kammerparlaments am 28. September 2016 den Thüringer Ärztinnen und Ärzten die Übertragung der Fachsprachenprüfung für ausländische Ärztinnen und Ärzte an die Ärztekammer zugesagt. „Die vielen Gespräche und das Ringen um eine Lösung haben sich gelohnt“, so die Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen Dr. Ellen Lundershausen. „Uns war es wichtig, nach klaren und gleichen Regeln und Bedingungen die Fachsprachenprüfung in unserem Kammerbereich durchführen zu können und damit für mehr Qualität zu sorgen. Ich bin froh, dass das Ministerium nun unsere Auffassung teilt, dass dafür die Landesärztekammer der richtige Ort ist.“ Die Details der Übertragung gilt es noch zwischen Landesärztekammer und Aufsichtsbehörde zu regeln.
Darüber hinaus hat die Kammerversammlung u.a. die Mitglieder der Gremien der Ärzteversorgung gewählt, den Haushaltsplan der Landesärztekammer, eine Satzungsänderung der Ärzteversorgung und Änderungen der Weiterbildungsordnung beschlossen. Dazu gehört u.a., dass es künftig eine Zusatzweiterbildung „Krankenhaushygiene“ geben wird. Die Übergangsbestimmungen ermöglichen Ärztinnen und Ärzten, die eine strukturierte curriculare Fortbildung Krankenhaushygiene erfolgreich abgeschlossen haben, auf Antrag die Bezeichnung Krankenhaushygiene zu erhalten. Mehr zu den Ergebnissen der Kammerversammlung im Novemberheft des Ärzteblattes Thüringen!

weiterführende Inhalte im Bereich Kammerversammlung Ende September: Staatssekretärin Feierabend sagt Übertragung der Fachsprachenprüfung an Ärztekammer zu / Zusatzweiterbildung Krankenhaushygiene beschlossen