Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Statement des Vizepräsidenten der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Sebastian Roy: Krankenhauskosten steigen auf Rekordniveau – GKV- Spitzenverband fordert Einschnitte

Wie das Statistische Bundesamt am 12. November 2012 mitteilte, sind die Krankenhauskosten im Durchschnitt um 2,5 Prozent auf 3960 Euro pro Patient gestiegen. Der Großteil der Kosten wird von den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) getragen. So wundert es nicht, dass Florian Lanz, Sprecher des GKV-Spitzenverbandes, Einsparungen und Konsequenzen von den Krankenhäusern beispielsweise durch den Abbau der Überkapazitäten fordert. Bei der derzeitigen Finanzsituation der Krankenkassen klingen solche Forderungen wie Hohn. Das kann also nicht die Lösung sein.

Dabei sollte es Florian Lanz besser wissen, dass nicht die Bettenanzahl der entscheidende Faktor ist. Die Zahl der Verweildauer sinkt von Jahr zu Jahr und die Bezahlung erfolgt pro Fall und nicht pro Bett.

Die Gründe sind vielfältig und vielschichtig. Unterfinanzierung, die im Krankenhausgesetz verankerte Kollektivhaftung der Krankenhäuser und demographischer Wandel verlangen eine Lösung, die nur gemeinsam alle Parteien und die Krankenkassen im Dialog miteinander lösen können.

Dr. Sebastian Roy
Vizepräsident der Landesärztekammer Thüringen

weiterführende Inhalte im Bereich Statement des Vizepräsidenten der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Sebastian Roy: Krankenhauskosten steigen auf Rekordniveau – GKV- Spitzenverband fordert Einschnitte