Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Leitfaden „Gewalt gegen Kinder“

Redaktion: Ulrike Schramm-Häder
Datum: 11/20/2007 08:35:55 AM

Überarbeiteter Leitfaden für Ärzte „Gewalt gegen Kinder“ auf Presse-Konferenz vorgestellt


Der überarbeitete Leitfaden für Ärzte „Gewalt gegen Kinder“ ist am 20. November 2007 vom Präsidenten Dr. Mathias Wesser und dem Leiter des Arbeitskreises „Gewalt gegen Kinder“, Dr. Carsten Wurst, gemeinsam mit dem Thüringer Minister für Gesundheit, Familie und Soziales und dem Leiter der Landesvertretung der Techniker Krankenkasse auf einer Presse-Konferenz im Thüringer Landtag vorgestellt worden. Die Techniker Krankenkasse hat die Druckkosten für den Leitfaden übernommen.

Der 1998er Leitfaden für Ärzte „Gewalt gegen Kinder“ ist vom gleichnamigen Arbeitskreis der Landesärztekammer aktualisiert worden. Im neuen Leitfaden wurde der Serviceteil mit den Hilfseinrichtungen für Opfer und Angehörige sowie dem Verzeichnis der Beratungsmöglichkeiten in Thüringen überarbeitet. Gleichfalls ist der Hauptteil erweitert worden, so daß das Problem „häusliche Gewalt“ – d.h. Gewalt zwischen erwachsenen Personen in einem Angehörigenverhältnis – integriert sowie die Zusammenarbeit der verschiedenen Institutionen und Professionen herausgestellt worden ist. Ebenfalls mußten die rechtlichen Grundlagen überarbeitet werden, da seit November 2000 das Bürgerliche Gesetzbuch für Kinder das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung enthält. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind seitdem unzulässig. Auch ist der Schutzauftrag der Jugendämter gesetzlich präzisiert worden. So ist in allen Fällen, in denen die Gefahr oder der Verdacht der Kindeswohlgefährdung besteht, das Jugendamt für die Einschätzung des Gefährdungsrisikos sowie die Einschätzung und Organisation des weiteren Hilfeprozesses zuständig.





Der Präsident der Landesärztekammer sagte zur Vorstellung des Leitfadens vor der Landespressekonferenz: „Mit dem Leitfaden sollen die Wachsamkeit von Ärztinnen und Ärzten geschärft, ihre Kenntnisse zur Diagnose und Diagnosesicherung sowie der Rechtslage vertieft und erweitert und unsere Berufsgruppe ermutigt werden, couragiert in den nötigen Fällen einzugreifen. Insofern ist der Leitfaden gleichfalls ein wichtiger Baustein zur Gewaltprävention.“

Der Leitfaden kann unmittelbar bei der Landesärztekammer angefordert (03641/614111) oder auch über die Homepage der Landesärztekammer eingesehen werden. (ush)


Statement des Präsidenten der Landesärztekammer zur Presse-Konferenz

Statement des Vorsitzenden des Arbeitskreises "Gewalt gegen Kinder" zur Presse-Konferenz

Leitfaden für Ärzte "Gewalt gegen Kinder" Serviceteil

Leitfaden für Ärzte "Gewalt gegen Kinder" Textteil