Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Presse-Information

Panikmache der AOK bei Behandlungsfehlerzahlen im Krankenhaus – Kontraproduktiv für Fehlerkultur im Gesundheitswesen


„Aus Fehlern kann man lernen. Deshalb sind wir froh, dass sich in den vergangenen Jahren eine neue Fehlerkultur im Gesundheitswesen entwickelt hat“, sagt der Präsident der Landesärztekammer Thüringen Dr. Mathias Wesser. „Um so trauriger ist es jedoch“, so Wesser, „dass die AOK mit ihrer Panikmache, in Deutschland stürben mehr Menschen im Krankenhaus als im Straßenverkehr, diese Bemühungen wieder zunichte macht. Eine offene Fehlerkultur ist letztlich die beste Möglichkeit, Fehlern nachzugehen, sie zu identifizieren und daraus zu lernen. Sie ist insofern auch ein wichtiger Beitrag zur Herstellung einer Sicherheitskultur und zum Patientenschutz.“

Aus Sicht der Landesärztekammer scheint die Zahl der 19 000 Todesfälle durch Behandlungsfehler abenteuerlich. Letztlich hänge sie davon ab, wie hoch man die Dunkelziffer ansetze. Für Thüringen hat die Behandlungsfehlerstatistik der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen im Jahr 2013 insgesamt – stationärer und ambulanter Bereich – 67 Behandlungsfehler festgestellt, davon drei mit Todesfolge.

„Jeder Fehler ist ein Fehler zuviel“, so der Ärztekammerpräsident, „aber man muss diese Zahlen auch im Verhältnis zur Gesamtzahl der rund 18 Millionen Behandlungsfälle in Krankenhäusern in Deutschland sehen.“

Pressesprecherin: Dr. Ulrike Schramm-Häder (03641/614103)