Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

PM221101

Chemische und biologische Kampfstoffe - Landesärztekammer macht Ärzte fit für den Ernstfall!
Chemische und biologische Kampfstoffe - Landesärztekammer macht Ärzte fit für den Ernstfall!
Die Milzbrand-Anschläge in den USA haben zu neuen Anforderungen an die Ärzteschaft geführt. So sind die Krankheitserreger biologischer Waffen Ärztinnen und Ärzten aus dem Lehrbuch bekannt, aber die Vertrautheit fehlt, weil die Krankheitsbilder sehr selten geworden sind. Die Landesärztekammer Thüringen hat darauf reagiert und wird in diesem Monat erstmals Fortbildungen für Ärztinnen und Ärzte nicht nur zum üblichen Katastrophenschutz, sondern auch zu chemischen und biologischen Gefährdungspotentialen anbieten.
Dazu Dr. Caterina Dittrich, Geschäftsführerin der Fortbildungsakademie der Ärztekammer: "Die Ereignisse in den USA haben Ärztinnen und Ärzte sensibilisiert. Viele haben sich unmittelbar nach dem ersten Auftreten von Milzbrand bei uns nach entsprechenden Fortbildungen erkundigt. Wir sind froh, daß wir in relativ kurzer Zeit zwei Veranstaltungen organisieren konnten, damit die Ärzteschaft in Thüringen ausreichend auf den Ernstfall vorbereitet ist und schnell richtig handeln kann. Darüber hinaus werden wir das Problem chemische und biologische Kampfstoffe auch in Zukunft bei unseren Fortbildungsangeboten berücksichtigen."
Veranstaltungstermine:
28. November 2001, Gotha-Boxberg, 17.00 Uhr
5. Dezember 2001, Landesärztekammer Thüringen, Jena-Maua, 17.00 Uhr