Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

PM080402

Experten raten: Bei Rückenschmerz unbedingt Arzt konsultieren!
ärztewoche thüringen
Experten raten: Bei Rückenschmerz unbedingt Arzt konsultieren!
Rückenschmerz ist zur Volkskrankheit geworden. Zu wenig und falsche Bewegung, ungesunde Ernährung sowie der Genuß von Alkohol und Nikotin tragen ganz wesentlich dazu bei, daß das Problem Rückenschmerz in den Industrieländern weit verbreitet ist. Aber auch Streß an der Arbeit sowie familiäre Belastungen können zur Entstehung des Schmerzes führen. In 85% der Fälle hat der Rückenschmerz keine organischen Ursachen!
"Wichtig zur Prävention des Rückenschmerzes ist eine Änderung des Lebensstils", betonten die Professoren Christine Uhlemann, Institut für Physiotherapie Jena, und Rudolf-Albert Venbrocks, Waldkrankenhaus Eisenberg, am Wochenende auf der ärztewoche thüringen in Weimar.
"Tritt der Rückenschmerz auf, ist unbedingt ein Arzt zu konsultieren", so Uhlemann und Venbrocks. "Nur der Arzt kann entscheiden, ob die Ursachen des Schmerzes organischer oder psychosomatischer Natur sind oder andere Gründe, wie ein Tumor, dafür vorliegen." Nach Ausschluß solch schwerwiegender Ursachen ist der Rückenschmerz primär konservativ zu behandeln - mit Wärme in Form feucht-warmer Kompressen, einer Moorpackung oder eines Heusacks. Eine Therapie mit Kälte, kalten Wickeln oder Waschungen, kann gleichfalls zur Linderung führen. Bewegung und Massagen ergänzen das Programm. Manchmal sind auch lokale Injektionen notwendig. Zur medikamentösen Therapie kann auch die Teufelskralle gut geeignet sein.
Bei Lähmungserscheinungen, wie sie bei einem Bandscheibenvorfall auftreten können, muß der Arzt über Operation oder Nichtoperation entscheiden.