Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Abgabe_Arzneimittel

Redaktion: Sabine Butters
Datum: 01/27/2006
Keine Abgabe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ohne Rezept mehr möglich
Die Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV) ist mit Wirkung vom 01.01.2006 geändert worden. Bisher enthielt § 4 AMVV die Regelung, daß verschreibungspflichtige Arzneimittel ohne Vorlage einer Verschreibung an Ärzte… oder in dringenden Fällen auch an andere Personen abgegeben werden, wenn sich der Apotheker Gewissheit über die Person des Arztes… verschafft hat.

Diese Regelung ist ersatzlos gestrichen worden.

Das bedeutet, daß auch Ärzte nur mit einem Rezept verschreibungspflichtige Medikamente in der Apotheke erhalten können. (§ 1 AMVV: „Arzneimittel,

1.die in der Anlage zu dieser Verordnung bestimmte Stoffe oder Zubereitungen aus Stoffen sind oder
2.die Zubereitungen aus den in der Anlage bestimmten Stoffen oder Zubereitungen aus Stoffen sind oder
3.denen die unter Nummer 1 oder 2 genannten Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen zugesetzt sind,
dürfen nur bei Vorliegen einer ärztlichen, zahnärztlichen oder tierärztlichen Verschreibung abgegeben werden (verschreibungspflichtige Arzneimittel).)
Die Verschreibung muß folgende Angaben enthalten:
1.Name, Berufsbezeichnung und Anschrift der verschreibenden ärztlichen Person (verschreibende Person),
2.Datum der Ausfertigung,
3.Name und Geburtsdatum der Person, für die das Arzneimittel bestimmt ist,
4.Bezeichnung
1.des Fertigarzneimittels oder des Wirkstoffes einschließlich der Stärke oder
2.bei Arzneimitteln, die in der Apotheke hergestellt werden sollen, deren Zusammensetzung nach Art und Menge,
5.Darreichungsform,
6.abzugebende Menge des verschriebenen Arzneimittels,
7.Gebrauchsanweisung bei Arzneimitteln, die in der Apotheke hergestellt werden sollen,
8.Gültigkeitsdauer der Verschreibung,
9.bei tierärztlichen Verschreibungen zusätzlich …
10.die eigenhändige Unterschrift der verschreibenden Person oder, bei Verschreibungen in elektronischer Form, deren qualifizierte elektronische Signatur nach dem Signaturgesetz.