Sie befinden sich:
Kontakt
Landesärztekammer Thüringen
Im Semmicht 33
07751 Jena
+49 (0)3641 614-0
+49 (0)3641 614-169
Kontakt
Seitenfunktionen
Ärzteblatt Thüringen

Gewalt durch Kinder und Jugendliche

Redaktion: Dr. Ulrike Schramm-Häder
Datum: 03/08/2006
Gewalt durch Kinder und Jugendliche - Ärztekammer unterstützt Netzwerkbildung mit Fortbildungsveranstaltung
Tendenzen zu erwartungswidrigem Verhalten bei Kindern und Jugendlichen scheinen zuzunehmen. Agressives Verhalten, das in der Anwendung von Gewalt insbesondere in der Schule Ausdruck findet, machen Eltern und Lehrern mehr und mehr Sorgen.

Mit einer Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte, Lehrer und Erzieher, von Gesundheitsämtern bis zu Schulämtern werden heute in einer Veranstaltung der Landesärztekammer Thüringen Hintergründe und Ursachen für die Anwendung von Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung durch Kinder und Jugendliche diskutiert. Gleichfalls geht es um präventive und therapeutische Ansätze im Umgang mit jugendlichen Gewalttätern sowie die Rolle der Justiz. Nicht zuletzt wird auch der Blick auf arztrechtliche Aspekte für die tägliche Praxisarbeit von Ärztinnen und Ärzten hinsichtlich der Befunddokumentation oder der Schweigepflicht genommen.
„Neben der Wissensvermittlung an die Teilnehmer geht es vor allem darum, mit allen Beteiligten und mit dem Problem befaßten Personen ins Gespräch zu kommen und Netzwerke aufzubauen“, so Privatdozent Dr. Roland Eulitz als wissenschaflticher Leiter der Tagung, „um im Sinne von Opfern und Tätern rechtzeitig eingreifen zu können“.
Mit einer Teilnehmerzahl von 120 für die Fortbildungsveranstaltung kann man jetzt schon von einem ersten Erfolg sprechen. Dies zeigt bereits jetzt eine hohe Sensibilität und Aufmerksamkeit für das Problem „Gewalt durch Kinder und Jugendliche“.

Ansprechpartnerin: Ulrike Schramm-Häder
(Tel.: 03641/614103)