« 2022 »

Presse-Information

Jena | 16. Juni 2022

Auszeichnung für Thüringer Ärzte – Dr. Ludwig Pfeiffer Medaille für Dr. Katharina Schoett, Dr. Karin Schlecht und Dr. Joachim Zeeh 

Die Mühlhäuser Suchtspezialistin Dr. Katharina Schoett, die Eisenacher Diabetologin Dr. Karin Schlecht und der Meininger Geriater Dr. Joachim Zeeh sind im Rahmen der Eröffnung der Medizinischen Fortbildungstage Thüringen in Erfurt mit der Dr. Ludwig Pfeiffer Medaille gewürdigt worden. 

Gemeinsame Presse-Information von Landesärztekammer Thüringen, Kassenärztlicher Vereinigung Thüringen, Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen und Verband Leitender Krankenhausärzte Thüringen

Jena, Weimar, Erfurt | 15. Juni 2022

Medizinische Fortbildungstage Thüringen eröffnet: Ärzte und Medizinische Fachberufe tagen in Erfurt
Vorbereitung auf mögliche Herbst-Coronawelle gefordert – Schließungen von Kindergärten und Schulen müssen vermieden werden

Die von Landesärztekammer, Kassenärztlicher Vereinigung, Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen und dem Verband Leitender Krankenhausärzte gemeinsam veranstalteten Medizinischen Fortbildungstage Thüringen (MFTT) im Kaisersaal in Erfurt sind heute Morgen erfolgreich gestartet. 

Eine Information des BfArM - Erneute Erläuterungen zur Verschreibung von Arzneimitteln mit den Wirkstoffen Lenalidomid, Pomalidomid und Thalidomid gemäß § 3a Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV)

Im Zusammenhang mit dem Markteintritt von Lenalidomid-Generika und der damit verbundenen Änderung des § 3a AMVV sind nachfolgend die wichtigsten Aspekte über die bei der Verschreibung von T-rezeptpflichtigen Arzneimitteln zu beachtenden Besonderheiten aufgelistet.

Presse-Information

Jena | 20. Mai 2022

Klimaschutz ist Gesundheitsschutz – Landesärztekammer Thüringen schlägt Arbeitsgruppe „Klimaschutz“ unter dem Dach des Thüringer Gesundheitsministeriums vor

(Jena) „Momentan genießen alle noch das eigentlich fast sommerliche Wetter im Mai, aber auch dieses zeigt, dass die Schlagworte Klimawandel, Klimaneutralität und Klimaschutz immer wichtiger werden und uns zum Handeln zwingen“, so die Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Ellen Lundershausen.

Pressemitteilung der Bundesärztekammer

Impfen | 25.04.2022

Patientensicherheit nicht gefährden - Impfen muss ärztliche Aufgabe bleiben

Berlin - „Impfen kann Leben retten. Deshalb müssen wir alles dafür tun, die Durchimpfungsraten in Deutschland zu erhöhen. Kontraproduktiv aber ist es, das hohe Qualitätsniveau von Impfleistungen in Deutschland zu senken und das Impfrecht neben Ärztinnen und Ärzten auch auf andere Professionen aus dem Gesundheitswesen zu übertragen. Impfen gehört zur ärztlichen Regelversorgung.“ So kommentierte Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt aktuelle Pläne der Ampelkoalition, Grippeschutzimpfungen über die gegenwärtigen Modellprojekte hinaus regelhaft auch durch Apotheker anzubieten.

Einladung zur Veranstaltung „Vereint versorgt. Das gesamtdeutsche Gesundheitssystem seit 1989/90“

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zukunftswerkstatt Einheit“ findet am 3. Mai 2022 um 18:00 Uhr im Livestream der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Diskussionsveranstaltung zu dem Thema „Vereint versorgt. Das gesamtdeutsche Gesundheitssystem seit 1989/90“ statt. In der Gesprächsrunde wird sich der Transformationsgeschichte des deutschen Gesundheitssystems gewidmet.

Ärzteblatt Thüringen/Teilnahme Evaluation der Weiterbildung

Ärzteblatt Thüringen

Das neue Ärzteblatt Thüringen ist erschienen!
Themen und Texte finden Sie hier.

Teilnahme Evaluation der Weiterbildung

Die Landesärztekammer Thüringen ist an einer qualitativ hochwertigen Weiterbildung interessiert. Auch um junge Ärztinnen und Ärzte in Thüringen zu binden, muss die Qualität unserer Weiterbildung und der Weiterbildungsstätten entsprechend abgebildet werden können. Das ist nur durch eine kontinuierliche und präzise Evaluation möglich.

Live-Onlineveranstaltung "Ärzte Codex - Medizin vor Ökonomie - Was wir wissen sollten"

Die Ärzteschaft sieht sich in der Patientenversorgung zunehmend durch betriebswirtschaftliche Vorgaben unter Druck gesetzt, sodass sie sich in ihrem Arbeitsalltag oftmals gezwungen fühlt, zwischen Ökonomie und Ethik abzuwägen. Der Ärzte Codex soll sie dabei unterstützen, den Auswirkungen der zunehmenden Kommerzialisierung in der Medizin im Sinne der PatientInnen entgegenzuwirken. Doch was heißt das genau? In der Live-Onlineveranstaltung „Ärzte Codex – Medizin vor Ökonomie – Was wir wissen sollten“ stellen wir Ihnen die wichtigsten ethischen und juristischen Aspekte des Ärzte Codex vor und zeigen auf, welche Instrumente zur Gewährleistung freiberuflicher Tätigkeit seitens der Kammern gestellt werden könnten.

28. Medizinisch-Juristisches Kolloquium | 04.05.2022, Jena

Liebe Ärztinnen und Ärzte,

zum 28. Mal findet das Medizinisch-Juristische Kolloquium statt. 

In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf dem Thema „Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung – Rechtliche Voraussetzungen und Umsetzung im Praxis- und Klinikalltag“

Pressemitteilung der Bundesärztekammer, der Allianz deutscher Ärzteverbände und des Marburger Bund Bundesverbands

Ärztliche Verbände | 21.03.2022

Schnelle und unbürokratische medizinische Hilfe für Geflüchtete aus der Ukraine

Berlin - Die Bundesärztekammer und ärztliche Verbände sind bestürzt über den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine. Die Verbände fordern, allen Menschen, die vor dem Krieg nach Deutschland geflohen sind, einen schnellen, unbürokratischen und bundesweit einheitlichen Zugang zur medizinischen Versorgung zu ermöglichen.

Pressemitteilung der Bundesärztekammer

Ärztinnen und Ärzte für die Ukraine
BÄK schaltet Registrierungsportal frei

Berlin, 07.03.2022 – Die Ärzteschaft in Deutschland ist tief besorgt wegen eines möglichen Kollapses der medizinischen Versorgung in der Ukraine. Die massiven Angriffe der russischen Armee kosten zahllose Menschenleben und verursachen menschliches Leid in der Zivilbevölkerung. 

Presse-Information

Jena | 3. März 2022

Kammerversammlung der Landesärztekammer Thüringen – Verabschiedung von Resolutionen zum Krieg in der Ukraine und zur Wissenschaftlichkeit als konstitutionelles Element des Arztberufes

(Jena) Die Kammerversammlung der Landesärztekammer Thüringen, das Parlament der Thüringer Ärzteschaft, hat am 2. März 2022 zwei Resolutionen beschlossen – eine mit Blick auf die aktuelle Lage in der Ukraine und eine zweite zur „Wissenschaftlichkeit“ im Arztberuf. 

Gemeinsame Presse-Information von Landesärztekammer Thüringen, Kassenärztlicher Vereinigung Thüringen und Landeskrankenhausgesellschaft Thüringen

Jena | 28. Februar 2022

Humanitäre Hilfe für Kriegsopfer aus der Ukraine – Landesärztekammer, Landeskrankenhausgesellschaft und Kassenärztliche Vereinigung bieten Unterstützung an

(Jena, Weimar, Erfurt) Der kriegerische Überfall auf die Ukraine bringt viel Leid, auch über die dortige Zivilbevölkerung. Viele verletzte Menschen werden kriegsbedingt im eigenen Land keine adäquate Gesundheitsversorgung erfahren können. Die internationale Solidarität in Europa wird humanitäre Hilfe für diese Betroffenen zur Verfügung stellen wollen und müssen. 

Presse-Information des Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

16. Februar 2022

Gesundheitsministerium stellt Leitplanken zur Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in Thüringen vor

Ministerin Werner: „Motivieren, statt sanktionieren.“

Die Thüringer Gesundheitsstaatssekretärin Ines Feierabend hat heute die betroffenen Branchen- und Trägerverbände, Kammern, Ersatzkassen und kommunalen Spitzenverbände per Videoschalte erneut zu einem gemeinsamen Arbeitstreffen zur Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht in Thüringen eingeladen. Bereits im Januar hatte es eine erste Runde in dieser Form gegeben.

Presse-Information

Jena | 11. Januar 2022

Appell der Landesärztekammer Thüringen: Einrichtungsbezogener Impfpflicht muss allgemeine Impfpflicht folgen

(Jena) Wiederholt hat sich die Landesärztekammer Thüringen für eine Impfpflicht gegen SARS-CoV-2 ausgesprochen. Dabei hat die Landesärztekammer Thüringen die ab März geltende einrichtungsbezogene Impfpflicht grundsätzlich begrüßt. „Diesem ersten Schritt muss nun aber dringend der zweite folgen! Die Einführung der allgemeinen Impfpflicht darf nicht verschoben, sondern muss zügig vorangetrieben werden“, so die Präsidentin der Landesärztekammer Thüringen, Dr. Ellen Lundershausen.

Pressemitteilung der Bundesärztekammer

29.12.2021

Unabhängigkeit der Gerichte und Gewaltenteilung sind für die Ärzteschaft grundlegend

Berlin - Zu den jüngsten Interviewäußerungen des Vorstandsvorsitzenden des Weltärztebundes, Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery, zu Gerichtsentscheidungen über Corona-Eindämmungsmaßnahmen erklärt das Präsidium der Bundesärztekammer, BÄK-Präsident Dr. Klaus Reinhardt sowie die BÄK-Vizepräsidenten Dr. Ellen Lundershausen und Dr. Günther Matheis: